Gute Arbeit an einem starken Standort

Das große Potenzial von Wirtschaft und Wissenschaft in Aachen stärkensichere, nicht-befristete Jobs mit fairen Löhnen schaffen und erhalten.

  • Neue Impulse für den Norden und den Osten der Stadt: Wo früher die Montan-, Nadel- und Tuchindustrie ansässig war, sollen neue kreative und innovative Produktions- und Dienstleistungsangeboteentstehen.
  • Konzertierte Aktion mit Kammern und Gewerkschaften starten und bessere Job-Perspektiven für dieAbsolventen der Aachener Hochschulen in Aachen und der Region schaffen.

Ziele im Bereich Wirtschaft & Arbeit:

  • den weiteren Abbau von Industriearbeitsplätzen stoppen und mit der Erarbeitung und Umsetzung eines echten „Masterplan Industriestadt Aachen“ den Standort attraktiver für industrielle Expansion und Ansiedlung, insbesondere für innovative Produktionen, machen

  • die Aachener Wirtschaft und die Hochschulen bei der Gewinnung und Bindung von Fachkräften und ausländischen Studierenden unterstützen, durch die Stärkung der Willkommenskultur, den strukturellen Ausbau von Beratungs- und Lotsendienstleistungen, durch die Vernetzung aller vorhandenen Angebote der Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft und durch die Einführung von Welcome-Packages für Neu-Aachener

  • zusammen mit allen relevanten Akteuren der Region eine Allianz zur aktiven Unterstützung der Vermarktung des RWTH Aachen Campus-Projektes gründen

  • die Teilhabe von lokalen und regionalen Unternehmen an öffentlichen Ausschreibungen mit einem Aachener Vergabeservice verbessern, der insbesondere kleine Aachener Unternehmen berät, für lokal angemessene Ausschreibungsvolumina eintritt und die notwendige Transparenz und Bekanntheit herstellt

  • den Wirtschaftsstandort für Studierende, Wissenschaftler und technologieorientierte Unternehmen mit der Bereitstellung von kostenlosem WLAN in der Innenstadt im Rahmen eines Konzeptes „Internetstadt Aachen“ attraktiveren

  • das Alleinstellungsmerkmal der exzellenten Wissenschaftseinrichtungen konsequent nutzen und zusammen mit den gebündelten Kräften aus Politik, Wirtschaft und den Hochschulen Aachen zu „DER Wissenschaftsstadt“ in NRW zu entwickeln, die Wissenschaft ausstrahlt und in allen Lebens- und Arbeitsbereichen für künftige Entwicklungen nutzt

  • die bestehende Lücke an Tagungs- und Eventkapazitäten mit einer Multifunktionshalle im Bereich des Campus Westbahnhof in Trägerschaft des Eurogress schließen

  • den Städte- und insbesondere den Kongresstourismus fördern, durch die Etablierung von eigenen ÖPNV- und Kulturtickets, durch die Ausweisung von neuen Hotelstandorten und durch das Vorhalten von mehrsprachigen und innovativen Informationsangeboten

  • die Kapazitäten des Stadtmarketings, des Kongressmarketings, des touristischen und des Standortmarketings unter einem kommunalen Dach bündeln, um Leistungsfähigkeit und Wiedererkennung zu steigern und Kosten zu sparen

  • die Anbindung und Erreichbarkeit des Wirtschaftsstandortes verbessern, durch eine linienmäßige Busanbindung des Maastricht-Aachen-Airportes, durch die Förderung des 3. Gleises Aachen-Köln, durch Sicherung und Ausbau des ICE-Haltepunktes Aachen

  • regionale Potentiale durch bessere Vernetzung der Partner, durch strukturelle Informationsabläufe und z.B. durch die Etablierung eines regionalen Flächenmanagementsystems stärker nutzen

  • sich in Kooperation mit wirtschaftlichen und regionalen Partnern für einen echten dritten Arbeitsmarkt einsetzen, der Langzeitarbeitslosen hilft, am Wirtschafts- und damit am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, und der verhindert, dass Menschen durch Arbeitslosigkeit an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden

  • in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung, der kommunalen Töchter und bei direkten und indirekten Auftragnehmern für verlässliche Tarifverträge und eine faire Entlohnung mindestens in Höhe des kommenden Mindestlohnes von 8,50 € eintreten

  • die Gründungs- und Wachstumsinitiativen, vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen stärken und eine branchenorientierte Bestands- und Entwicklungsförderung etablieren

  • unsere kommunalen Unternehmungen stärken, kostenbewusst und dienstleistungsorientiert ausrichten und fortentwickeln und weitere Privatisierungen verhindern