Sozialer Frieden

Ursachen von Kriminalität wieder verstärkt bekämpfen – zunehmenden Wohnungseinbrüchen, Schlägereien und Gewaltverbrechen in Aachen begegnen.

  • Zusammen mit Beratungsstellen, Polizei und den verschiedenen Initiativen Lösungen für mehr Sicherheit in unserer Stadt entwickeln. Jeder/Jede soll sich unabhängig von Alter, Ethnie oder Geschlecht sicher in unseren Straßen bewegen können.

  • Initiative für eine solidarischere Stadtgesellschaft und für mehr Zivilcourage und Miteinander in der Stadt. 

Sozialer Frieden und Sicherheit

  • Verbesserung der Beleuchtungssituation zur Erhöhung der Sicherheit für Frauen bei nächtlicher Mobilität
  • Unterstützung von Projekten wie „Heimwegtelefon“
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit

Bedarfsprüfung Schlafplätze für Obdachlose Frauen

Wohnungslose Frauen sind viel unmittelbarer von Gewalt bedroht als Männer. Allein schon wegen der Altersstruktur der zum Teil sehr jungen obdachlosen Frauen und der teils traumatisierten Erfahrungen mit Männern, sollten ausreichend Übernachtungsplätze speziell für Frauen in Aachen zur Verfügung stehen.

Die Beauftragung einer Bedarfsprüfung zur Feststellung, ob über die bisherigen Angebote hinaus Schlafplätze für junge Frauen einzurichten sind.

Aachen muss sicherer werden. Das erfordert zunächst eine Kultur des Hinsehens, die wir durch das Quartiersmanagement fördern wollen. So wie es Kampagnen unter dem Motto „Unsere Stadt soll sauberer werden“ gibt, werden wir im Zusammenwirken mit der Polizei eine Kampagne „In unserem Viertel stehen wir zusammen“ initiieren, als Abschreckung gegen Kriminalität jedweder Art.